Wer sind wir ?

Unsere Geschichte und wer sind wir   Die IPA-WoMo-Freunde haben sich 1994 auf Anregung von Jochen Breitenbach in Nabburg zum ersten Mal getroffen. Die Idee war und ist, daß sich wohnmobilfahrende IPA-Mitglieder einmal im Jahr bei wechselnden Verbindungsstellen treffen, um sich auszutauschen und die Verbindungsstelle kennenzulernen. Neben der klassischen Aufgabe der IPA unabhängig vom Rang und Nationalität freundschaftliche Beziehungen aufzubauen und zu pflegen haben sich in diesen Jahren auch familiäre Freundschaften auf internationaler Ebene ergeben. Im Verlauf der Jahre sind die Wohnmobil-Freunde innerhalb der IPA-Deutschland zu einem festen Bestandteil geworden, die sich über die Jahre hinweg als recht rührselig erwiesen haben. Mittlerweile gelten die IPA-Wohnmobilfreunde nach den „IPA Amateur-Funkern“ als aktivste Gruppierung mit internationaler Beteiligung innerhalb der IPA-Sektion Deutschland. Dies wurde u.a. damit honoriert, dass die Wohnmobilfreunde das IPA-Emblem für ihr eigenes Erkennungs-Zeichen nutzen dürfen. Nach anfänglich 34 Wohnmobilen im Jahre 1994, nahmen 2013 in Niebüll/SH insgesamt 80 Wohnmobile an dem Treffen teil.  Teilnehmer waren bisher aus Deutschland, Schweiz, Italien, England, Niederlanden, Österreich und Polen bei den einzelnen Treffen angereist.  Als Ausrichter bewarben bisher neben deutschen auch holländische und österreichische Verbindungsstellen.

Was erwarten wir?  

Neben dem bereits oben erwähnten persönlichen Austausch untereinander, sind wir an neuen Freundschaften und an der Region, die die einladende Verbindungsstelle repräsentiert, interessiert. Die Gepflogenheiten und eventuellen Eigenarten der Region zu kennen bedeutet für uns auch sie zu verstehen. Verständnis ist aber die Grundlage des gegenseitigen Vertrauens. Und hier schließt sich für uns wieder der Kreis des IPA-Grundgedanken „Servo per Amikeco“.

Wir gehören zur International Police Association und sind deren Ziele  verbunden.

DIE INTERNATIONAL POLICE ASSOCIATION (IPA) IST….

 

  • der politisch und gewerkschaftlich unabhängige Zusammenschluß von Angehörigen des Polizeidienstes, ohne Unterschied von Rang, Geschlecht, Rasse, Hautfarbe, Sprache oder Religion
  • als größte Berufsvereinigung der Welt mit annähernd 360.000 Mitgliedern in derzeit 68 Staaten vertreten. Sie hat beratenden Status beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen und im Europarat
  • in ihren Statuten zur Einhaltung der Grundsätze der Menschenrechte verpflichtet, so wie sie im Jahr 1948 von den Vereinten Nationen erklärt wurden. Es ist ihre Absicht, Bande der Freundschaft und der Zusammenarbeit zwischen ihren Mitgliedern und den Mitgliedssektionen zu schaffen.

Auf Grund ihres Zweckes und ihrer Ziele ist die IPA seit dem 25. Juli 1977 beim Europarat und seit dem 26. Juli 1995 bei den Vereinten Nationen mit beratendem Status in der Liste der nichtstaatlichen internationalen Organisationen registriert.S

27

Treffen durchgeführt